Aktuelles

Borkenkäfer: Bekämpfung der Rindenbrüter

01.12.2018
Aktuelles >>

Anhaltend trockenes Wetter und vorheriger Windbruch haben zur starken Vermehrung der Borkenkäfer geführt. Holzpolterbehandlung mit Turbinenspritze hilft bei der Bekämpfung der Rindenbrüter.

In unserer Region zeichnet sich eine Übervermehrung von Rindenbrütern ab, verursacht durch Stürme (Windbruch) und die lang anhaltende Trockenheit. Besonders betroffen ist die Baumart Fichte. Unser Verfahren zur Bekämpfung des Rindenbrüters kann zur Eindämmung der Insekten beitragen auch im Hinblick auf zunehmenden Stehendbefall an Bäumen. 

 

Bereits im August diesen Jahres wurde die Öffentlichkeit durch die NDR-Hallo-Niedersachen-Beiträge: "Borkenkäfer profitieren durch die Wärme." und "Experten warnen: Borkenkäfer zerstören Wälder" über das schädliche Verhalten der Rindenbrüter informiert.

 

Die Elbe-Jeetzel-Zeitung (EJZ) titelte dazu aktuell am 27.11.2018 auf Seite 1 der analogen Ausgabe: "Die Dürre und der Käfer", auf Seite 2: "Letzte Hoffnung: Mistwetter" und EJZ-online: "Lüchow-Dannenbergs Wäldern droht eine Borkenkäfer-Plage" Dort wird ausführlich über die Bedrohung einer Borkenkäfer-Plage in den Lüchow-Dannenberger Wäldern berichtet [mehr .. >>]

 

Mehr zum Thema finden Sie auch auf der Seite der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (NW-FVA). Dort werden Sie anhand der Broschüre  "Integrierte Bekämpfung  rindenbrütender Borkenkäfer - Praxisinformation Nr. 1 (2015)" und mit der Waldschutzinfo - Nr. 7 zum Borkenkäfer ausführlich informiert. [mehr ..>>].

 

Zur Entwicklung der Dürre 2018 in Deutschland können Sie hier etwas erfahren.

 

Zuletzt geändert am: 01.12.2018 um 11:28

Zurück